Chrysokoll-Essenz

Rosenquarz

    • Kommunikation
    • Brückenschlag von Mensch zu Mensch
    • Eingebettet sein in die Gesamtschöpfung
    • Zuhörenkönnen
    • Fähigkeit, sich über die Sprache zu öffnen
    • Die Sprache kann wieder fließen

zum Shop



Im transformierten Chrysokollzustand sind wir zu wahrer Kommunikation fähig, stimmen uns auf den Gesprächspartner ein, können ihm zuhören und sind in der Lage, uns mitzuteilen. Da man sich als Teil der Gesamtschöpfung fühlt, kann man sich auf andere Menschen, aber auch auf die Ebene des Pflanzen-, Tier- und Mineralreich einschwingen. Diese Resonanz ermöglicht es nun, auch zwischen den Zeilen zu lesen, Dinge herauszuhören, die nicht gesagt werden, aber trotzdem in Raum stehen. Sehr gute Therapeuten sind im positiven Chrysokollzustand. Sie haben ein ausgesprochenes Feingefühl für Ihre Patienten, spüren sofort, ob es ihnen gut oder nicht gut geht, auch wenn diese es verbergen wollen. Die Chrysokoll-Essenz beschreibt also die Kommunikation im direkten und weiteren Sinne, sie wirkt auf die verbale und nonverbale Sprache.
Wirklich gute Gespräche zeichnen sich dadurch aus, daß über Wesentliches gesprochen wird, die Chrysokollpersönlichkeit weiß, wie sie fühlt und kann es auch ausdrücken, weil sie Zugang zu den verschiedenen Facetten des „Ich“ hat.

Der blockierte Chrysokollzustand zeigt in einer gestörten Kommunikation und ist damit ein Phänomen unserer Zeit. Im Familienkreis und der Partnerschaft ist es nahezu unmöglich geworden, miteinander zu reden. Ein häufiger Satz nach gescheiterten Beziehungen ist: „Wir hatten uns einfach nichts mehr zu sagen.“ Oft liegt der Grund in der Unfähigkeit, sich auf den anderen einzustellen, seine Probleme ernst zu nehmen, ihm zuzuhören. Wie zwei Instrumente vorher gestimmt werden, wenn sie gemeinsam harmonisch klingen sollen, so sollten auch wir lernen, uns wieder auf das Gegenüber einzustimmen. Das verlangt jedoch auch die Bereitschaft, die eigene Sichtweise für einen Augenblick zu verlassen oder gar in Frage zu stellen. Vielen Menschen gelingt genau das nicht, und so bleibt jeder in seinem eigenen Leben, Mißklänge entstehen, man redet aneinander vorbei. Gespräche werden oberflächlich – zu selten redet man über das, was einen wirklich bewegt. Statt dessen bewegen uns im Kommunikationszeitalter die Bilder im Fernsehen oder Computer, sie ersetzen die zwischenmenschliche Kommunikation.

Die Chrysokoll-Essenz wird heutzutage von vielen Menschen gebraucht. Vor allem bei Partnerschaftsproblemen hilft sie, wieder den richtigen Ton zu finden, ebenso ist sie für Sprecherberufe geeignet und unterstützt uns überall dort, wo ein klärendes Gespräch vonnöten ist.

Diagnoseleitfaden:

  • man kann nicht zuhören – unterbricht ständig Gespräche
  • redet unklar, kann das, was man meint, nicht klar und deutlich formulieren
  • spricht besonders laut (häufig bei einsamen Menschen zu beobachten)
  • man „verbrennt“ sich öfter mal den Mund
  • hat kein Gefühl für den richtigen Augenblick, platzt unvermittelt in Gespräche (der Elefant im Porzellanladen)
  • verpaßt häufig den richtigen Zeitpunkt, weil man sich in Strömungen nicht einfühlen kann
  • in Gesprächen redet man aneinander vorbei

Die Chrysokoll-Essenz fördert:

  • den Sprachfluß (z. B. beim Stottern, evtl in Kombination mit Aquamarin)
  • lindert Infektionen im Mandelund Halsbereich
  • reguliert die Schilddrüsenfunktion
  • das Einfühlungsvermögen
  • die Fähigkeit, zwischen den Zeilen zu lesen
  • Therapeuten, sich auf ihre Patienten einzustimmen

Redewendungen:

„Du verstehst mich einfach nicht.“
„Keiner hört mir zu.“
„Unterbrich mich nicht immer.“

Chemische Formel:

Chemische Formel: CuSiO3 2H2O + Al, Fe, P

Kombinationsmittel:

9 / 14: Chrysokoll / Bergkristall: Man ist vereinsamt, weil man sich zurückgezogen hat. Typisch für diesen Zustand ist lautes Sprechen, das die mangelnde Kommunikation mit der Umwelt durch die Lautstärke wieder wettmachen soll. Ein weiteres Anzeichen: ständige Selbstgespräche.

9 / 1: Chrysokoll / Turmalin: Dieses Mittel hilft Menschen, die zwar am äußeren Leben teilnehmen, jedoch gedanklich immer in ihrer eigenen Welt bleiben. Sie können sich nur sehr schwer auf die Umwelt und andere Menschen einstellen und sind in der Öffentlichkeit unachtsam, fast tollpatschig. Ständig rempeln sie jemanden an, picken ihn mit ihrem Regenschirm oder rennen kleine Kinder um…